Vereinshomepage mit WordPress erstellen – Teil 1

Egal ob Sportverein, Gesangsverein oder wohltätige Organisation, eine eigene Vereinshomepage ist wichtig um sich als Verein gegenüber Mitgliedern, Sponsoren und Interessierten zu präsentieren und sein Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen. Dabei gibt es verschiedene Wege, die eigene Vereinshomepage zu erstellen und zu betreiben. Angefangen von einer einfachen Homepage mit einem der vielen Baukastenangebote, oder eine selbst erstellte Homepage mit einem Content-Management-System bis zur Erstellung der Homepage von einer Agentur.

Vereinshomepage mit WordPress

Gegenüber den beliebten Homepage-Baukästen ist WordPress zwar komplexer in der Bedienung, bietet dafür aber auch wesentlich mehr Möglichkeiten. Mit einem Content-Management-System kann man die Inhalten einer Homepage getrennt vom Layout bearbeiten. Damit ist es relativ einfach, neue Inhalte auf die Homepage zu stellen, und das auch von mehreren Personen gleichzeitig. Dies ist wichtig, denn eine Homepage lebt auch immer von neuen Inhalten. Das CMS WordPress hat viele Vorteile:
  • es ist kostenfrei verfügbar
  • es bietet eine große Community für Support
  • es ist einfach zu bedienen
  • es benötigt wenig Ressourcen
  • es lässt sich einfach erweitern mit Plugins und Themes

So gelingt der Start

Bevor es mit der eigenen Vereinshomepage los gehen kann, benötigt man einen Provider für den Webspace und eine geeignete Domain. Es gibt eine unzählige Anzahl an Providern am Markt, die verschiedene Pakete anbieten. Wichtig ist, dass das ausgewählte Paket PHP- und MySQL-Unterstützung bietet. Viele Provider bieten WordPress auch als direkt installierbare App an und übernehmen den Support für die Installation, was aber Aufpreis kostet. Ein Nachteil dieser Lösung ist, dass man weniger Berechtigungen hat in Bezug auf mögliche Erweiterungen, daher sollte man das System besser selber installieren.

WordPress installieren

Wenn alles beim Provider eingerichtet ist, kann es mit der Installation von WordPress losgehen. Dazu muss zuerst das Paket als zip-Datei heruntergeladen werden: Hier geht es zum Download: Klick Nach dem Download sollte man das Archiv auf seiner lokalen Festplatte entpacken und das gesamte Verzeichnis per FTP auf den Server kopieren. Nun ruft man die Domain auf und der Installationsprozess startet automatisch. Es erscheint zuerst ein Willkommens-Bildschirm. Durch Klick auf “Los gehts” startet der Install-Prozess. Im ersten Schritt muss man eine Datenbank angeben, die man zuvor beim Provider eingerichtet hat. Nach Bestätigung der Eingaben prüft der Install-Prozess die Datenbank. Wenn dies erfolgreich war, kann die Installation starten. Wenn dies erfolgreich geschehen ist, fragt die WordPress-Installation nach einem Zugang für den Administrator. Nach Eingabe dieser Daten legt der Install-Prozess alle notwendigen Einstellungen an und schließt die Installation ab. Im Anschluss können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen und gelangen in das Backend, dem Bereich, in dem Sie in Zukunft Ihre Homepage bearbeiten. Nach erfolgreicher Installation und erstem Login können Sie nun beginnen, die neue Vereinshomepage einzurichten und zu bearbeiten. Im nächsten Teil dieses Tutorials wird es um erste Einstellungen und die Auswahl notwendiger Erweiterungen gehen.